Vortragende Vormittag

Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Macsenaere

Herr Macsenaere ist geschäftsführender Direktor des IKJ, dem Institut für Kinder- und Jugendhilfe in Mainz, sowie des Centrums für angewandte Wirkungsforschung, dem CAW. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Evaluation im Sozialwesen, der Qualitätsentwicklung und wirkungsorientierten Steuerung, in ressourcenorientierter Pädagogik und der Sportpsychologie. Aktuell unterrichtet Herr Prof. Dr. Macsenaere an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, der Universität zu Köln und der Hochschule Niederrhein. 2011 gründete er die Macsenaere-Stiftung zur Förderung junger Menschen und ist Vorstand des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe (BVkE) in Deutschland. Der Diplompsychologe veröffentlichte unter anderem das „Handbuch der Hilfen zur Erziehung“ sowie „Was wirkt in der Erziehungshilfe?“, ist verantwortlich für über hundert zumeist wirkungsorientierte Evaluationen und Autor von mehr als 400 Publikationen.

https://www.ikj-mainz.de/

https://macsenaere-stiftung.ikj-mainz.de/

______________________________________________________________________

Dr.in  Beate Matschnig

Frau Dr.in Beate Matschnig studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und promovierte im Jahr 1975. Zur Jugendrichterin wurde sie 1978 bestellt und war zunächst am Jugendgerichtshof in Wien tätig, danach am Wiener Landesgericht für Strafsachen. 2013 wurde sie in die vom Justizministerium eingesetzte „Taskforce Jugendstrafvollzug“ bestellt. Sie war mehr als 20 Jahre lang zuständig für jugendliche Untersuchungshäftlinge in Wien.

Sie ist Mitglied der psychosozialen Kommission und der internationalen Jugendrichter*innenvereinigung sowie Vorständin des Vereins „Kinderstimme“ und  in der Österreichischen Gesellschaft für interdisziplinäre Familienforschung (ÖGIF) tätig.

https://richtervereinigung.at/ueber-uns/fachgruppen/fachgruppe-jugendstrafrecht/

______________________________________________________________________

Dipl. Soziologe Kenan Güngör

Als einer der profiliertesten Expert*innen für Integrations- und Diversitätsfragen in Österreich berät und begleitet Herr Güngör staatliche und nichtstaatliche Organisationen auf Bundes-, Landes- und Gemeindeebene. Als strategischer Berater begleitete er unter anderem die Stadt Wien über mehrere Jahre in Integrations- und diversitätsbezogenen Themen und war Gastprofessor an der Universität Wien. Auf Länder- und Städteebene leitete er zahlreiche Studien und integrationsbezogene Leitbildprozesse. Darüber hinaus ist Kenan Güngör Mitglied des unabhängigen Expertenrates der österreichischen Bundesregierung. Er war der Vorsitzender des expert_forums Prävention, Deradikalisierung & Demokratiekultur der Stadt Wien und begleitet in diesem Zusammenhang ein umfassendes Präventionsprogramm an Wiener Schulen. Kenan Güngör ist Inhaber des Büros für Gesellschaft l Organisation l Entwicklung [think.difference] in Wien.

Seine inhaltlichen Schwerpunkte sind: gesellschaftlicher Wandel, Integration, Partizipation, Diversity, integrationspolitische Strategieentwicklung & Kommunikation, Organisationsentwicklung, Stadtsoziologie, Jugend, Identität, Konfliktanalyse, Abwertungen und Radikalisierung.

https://think-difference.com

Studie über Jugendliche in der offenen Jugendarbeit